Kontakt | Impressum | Sitemap | Homepage

22.11.2013

Theresa Löffler vom Yacht-Club am Tegernsee gewinnt bundesweite Opti-A-Cup-Wertung

Ein äußerst schönes Abschiedsgeschenk für ihre Opti-Zeit machte sich Theresa Löffler (GER 13020) selbst:  Eigentlich schon in den 420er umgestiegen, setzte sie sich Ende Oktober für die Freimarktregatta in Bremen nochmal in den Opti und zeigte, dass sie es nicht verlernt hat.  Mit dem Gewinn der Regatta fügte sie einem ohnehin schon äußerst erfolgreichen Jahr ein weiteres Highlight hinzu: Theresa wurde nicht nur Deutsche und Schweizerische Meisterin der Mädchenwertung, Bayerische Meisterin und Dritte der Französischen Meisterschaft, sondern sie gewann auch den wiedereingeführten bundesweiten Opti-A-Cup der DODV. 

Herzlichen Glückwunsch, Theresa -  und weiterhin viel Spaß und Erfolg in der neuen Bootsklasse!

Alex

13.10.2013

Lukas Hesse wird Dritter beim Junior Gold Cup auf den Bermudas

Während hier unsere Optisegler dem ersten Schnee trotzen, segelt Lukas Hesse (SRV) mit beim Junior Gold Cup auf den Bermudas. Über seinen 7. Platz bei der Weltmeisterschaft hat er sich hierfür ein Ticket gelöst und segelt in der Zeit vom 07. bis 13. Oktober 2013 mit der Weltspitze im Opti. Er trifft dort auch "große" Stars wie Ben Ainslie, der die Optis coacht und natürlich selber im Argo Gold Cup mitsegelt. 15 Spitzenoptisegler aus 15 Ländern sind eingeladen, sich mit 40 Boys und Girls von den Bermudas zu messen. 

Der Club, der das ganze ausrichtet, ist der Royal Bermuda Yacht Club, ein Club mit großer Tradition,den englische Offiziere schon am 1. November 1844 gegründet haben. Er hat jetzt 850 Mitglieder. Wie man in der Clubzeitung lesen kann, segelt man auch dort im Jugendbereich Opti und Laser 4.7 bzw .Radial.

Mehr dazu findet Ihr hier: rbyc.bm.

Lukas saß schon im Flieger neben Harry Durcan (Irland), beide geniessen ihre Zeit, das Training und die herrlichen Temperaturen (30 bis 35 Grad) und Wind auf den Bermudas sehr. Die ersten Tage dieser Woche dienen dem Training, am Donnerstag, den 10.10.13, starten die Regatten, von denen man schon eine Menge auf Facebook miterleben kann: https://www.facebook.com/RenReJrGoldCup.

Günther Pecher (SRV)

 

Wir können im Nachgang berichten, dass Lukas Hesse als Dritter bei dem Gold Cup abgeschnitten hat! Herzlichen Glückwunsch!!!

24.09.2013

Big-Kick-Umsteigetraining am Brombachsee vom 23. bis 27. August 2013

Auch dieses Jahr hatten 12 fortgeschrittene Opti B-Segler und gerade umgestiegene Opti-A-Segler die Möglichkeit, beim Umsteigetraining “Pantaenius Big-Kick-Training” am Brombachsee teilzunehmen. Trainer waren die heutigen 470er-Segler und ehemaligen Opti-WM-Teilnehmer Julian und Philipp Autenrieth.

Die Segler/innen wurden zum Umstieg in Opti-A motiviert und trainierten die technischen und taktischen Fähigkeiten, um sich künftig bei Opti-A-Regatten behaupten zu können. Der Event wurde von Pantaenius, den Landesverbänden Bayern und Baden-Württemberg und von Tactical Sailing unterstützt.

Aus Bayern waren 7 Segler dabei, aus Baden-Württemberg kamen 5 an den Brombachsee gereist und aus Sachsen trainierte ein Segler mit. Auch der Spaß kam dabei nicht zu kurz!

Nina Lendler (WYC) hat uns einen schönen Bericht über diese paar Tage geschrieben, hierfür vielen Dank!

 

09.09.2013

Bayerische Jugendwoche: Optipokal geht an den Tegernsee

Bei der Bayerischen Jugendwoche 2013, die vom 01. bis 04. September am Starnberger See stattfand, starteten 150 Teilnehmer in vier Bootsklassen (Opti A, Laser, 420er und 29er). Einige der 47 Opti-Segler waren zum ersten Mal in der Opti- A-Klasse am Start. Wettermäßig war fast alles geboten: erst sehr regnerisches, danach sehr schönes und sonniges Wetter und böigen, drehenden und guten Wind von 1-3 Beaufort.

Am Sonntag, 01.09.2013, wurde am Clubhaus des Bayerischen Yachtclubs die 39. Bayerische Jugendwoche eröffnet. Das abendliche Rahmenprogramm wurde abwechselnd von den drei veranstaltenden Yachtclubs aus Starnberg gestaltet, tagsüber konnten sich die Optisegler bei Flaute ihre Zeit mit verschiedenen Spielen, u.a. Waveboardwettbewerben, dem Computerspiel Tactical Sailing oder SUP, vertreiben. 

Bei den Optimisten starteten die 47 Teilnehmer vom Münchner Yachtclub aus. In den acht Wettfahrten, verteilt auf vier Tage, war die Entscheidung sehr knapp. Etwas gebeutelt von drehenden Windböen und kräftigen Regenschauern gingen am ersten Tag alle Bootsklassen auf das  Wasser. Kurz vor dem Ziel musste die Wettfahrtleitung bei den Optimisten die 1. Wettfahrt abbrechen. Der Wind war eingeschlafen, als die beiden Führenden und die Verfolgergruppe direkt vor dem 'Leegate' in der Starnberger Bucht angekommen waren. Am zweiten Tag konnten bei 7 bis 8 Knoten Wind 5 Wettfahrten durchgeführt werden. Am dritten und vierten Tag konnten bei 5 bis 6 Knoten drei weitere Wettfahrten absolviert werden.

Theresa Löffler (Yachtclub am Tegernsee) konnte mit drei Tagessiegen und insgesamt 30 Punkten auf Platz 1 vorfahren und wurde Bayerische Jugendmeisterin in der Optiklasse. Valentin Müller aus dem Bayerischen Yachtclub folgte mit 31 Punkten (2 Tagessiege) auf Platz 2 und Felix Reith (Steinberger Yachtclub), der zwei Tage lang führte, erzielte mit ebenfalls 31 Punkten den dritten Platz. 

Für alle sehr überraschend waren die Ergebnisse der Opti-Umsteiger Nils Sternbeck und Finn Kenter (beide YCSS). In ihrer ersten 420er Regatta fuhren sie bei 28 Booten in 10 Wettfahrten allen anderen teilnehmenden 420er davon und belegten den ersten Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, macht weiter so! 

Die Ergebnisliste der Optimisten findet ihr hier

Wir fügen noch einen Bericht von Valentin Müller bei, der aus seiner Sicht über die bayerische Jugendwoche geschrieben hat. Vielen Dank!

27.08.2013

Nils Sternbeck bei EXTREME SAILING SERIES Act No. 6 CARDIFF 23.-26.08.2013

Anfang August rief das STG (Sailing Team Germany) an und fragte mich, ob ich gerne mit zur Extreme Sailing Series nach Cardiff/Wales kommen möchte.

Und ob ich das wollte!!!

Letzten Freitag ging es los mit dem Flieger über München nach Amsterdam bis Cardiff. Samstag morgen begrüßte uns dann das verantwortliche SAP Team im VIP Gebäude und wir konnten erstmal mit tollem Blick über die Bucht frühstücken.

Da waren auch schon ein paar sehr nette Segler aus dem dänischen SAP Extreme Sailing Team da, mit denen ich mich unterhalten konnte. Wir wurden dann wassertauglich angezogen und anschließend ging es mit dem Bootstaxi zum SAP Katamaran. 225PS!Wir hatten an dem Tag absolutes Glück mit dem Wetter - Wind und Sonne/Wolkengemisch.

Und los ging es. Erst durfte ich als Vorschoter mitmachen, das war schon cool und dann durfte ich auch noch an die Pinne!Schräglage ist spektakulär, merkt man aber gar nicht so richtig, wenn man selber drauf sitzt. Anschließend gab es Mittagessen und da wurde mir gesagt, dass ich beim ersten Rennen als Gastsegler mit darf.Wow, zusammen auf einem Boot mit den America´s Cup Seglern Jes Gram-Hansen und Rasmus Kostner!Anfassen und Tips geben :-) durfte ich nicht, aber Glück habe ich gebracht. Das SAP Team gewann dieses Rennen und war auch weiterhin klasse unterwegs. Manche Starts waren so spannend, dass ich gar nicht richtig hinschauen konnte. 

Bevor es mit dem STG Team zum Abendessen ging, haben wir uns nochmal mit den Seglern in der Lounge unterhalten können.Das fand ich echt super, die Jungs sind voll nett und ich drücke ihnen feste die Daumen.Sonntag mussten wir leider vor den nächsten Rennen zurück nach Hause.

Toll, dass ich dabei sein konnte.

Viele Grüße,

Euer Nils

 

Vielen Dank, lieber Nils, für Deinen spannenden Bericht! Eine wirklich schöne Idee des STG für unseren Vizeweltmeister!

13.08.2013

Bayern gewinnt die Teamwertung bei der IDJUEM 2013!

Bayern hat bei der Internationalen Deutschen Jüngstenmeisterschaft 2013 die Teamwertung gewonnen!!!

Hierfür werden im Länderranking die besten 4 SeglerInnen des jeweiligen Bundeslandes unter den TOP 40 addiert. Bayern erzielte mit Finn Kenter (8. Platz), Theresa Löffler (10. Platz), Niklas Vieth (12. Platz) und Julius Neszvecsko (15. Platz) insgesamt 45 Punkte!

1. Platz und damit bestes Bundesland der IDJüM 2013: Bayern (45 Punkte)
2. Platz: Mecklenburg-Vorpommern (47 Punkte)
3. Platz: Berlin und Hamburg (61 Punkte)
4. Platz Nordrhein-Westfalen (98 Punkte)."

Alle anderen bayerischen SeglerInnen auf der IDJUEM folgten dicht gedrängt, Euch allen Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an Lutz, George & Co.!

Da der Veranstalter die Ergebnisliste nicht schon vor der Siegerehrung veröffentlich hatte und die DODV somit die Länderwertung nicht errechnen konnte, konnten wir den Sieg vor Ort leider nicht feiern. Vielleicht können wir das noch nachholen!

Weitere Infos findet ihr auf der Homepage des DODV http://www.dodv.org/news/einzelansicht/article/1331/67/dd0cbcce95/.

30.07.2013

Hervorragende bayerische Ergebnisse bei der IDJUEM 2013 in Ribnitz: Theresa Löffler bestes Mädchen!

Vom 22. bis 26. Juli 2013 fand in Ribnitz-Damgarten die Internationale Deutsche Jugend- und Jüngstenmeisterschaft auf dem Saaler Bodden statt.  Bei insgesamt eher schwachen Winden kämpften die 200 besten deutschen Opti-Segler an 5 Tagen in 10 Wettfahrten um den Meistertitel. 
Unsere 26 bayerischen Teilnehmer haben dabei hervorragend abgeschnitten:

Bester bayerischer Teilnehmer war Finn Kenter (YCSS) auf dem 8. Platz, Theresa Löffler (YCAT) wurde 10. und damit bestes Mädchen auf der IDJUEM, Niklas Vieth erreichte einen super 12. Platz und war damit dritter in der U 13 Wertung. Alle bayerischen Ergebnisse:

Platz Fleet Gesamtplatz Name Segelnummer
8 GOLD 8 Kenter, Finn GER 12433
10 GOLD 10 Löffler, Theresa GER 13020
12 GOLD 12 Vieth, Niklas GER 13246
15 GOLD 15 Neszvecsko, Julius GER 12936
16 GOLD 16 Brunnhuber, Veit GER 11909
19 GOLD 19 Weegen, Laura GER 12946
28 GOLD 28 Kaiser, Felix GER 13169
35 GOLD 35 Steinlein, Sophie GER 13123
39 GOLD 39 Müller, Valentin GER 13001
41 GOLD 41 Bartelheimer, Daniela GER 13122
47 GOLD 47 Plettner, Lina GER 13305
49 GOLD 49 Gersing, Constantin GER 13099
58 GOLD 58 Steinlein, Theresa GER 12999
63 GOLD 63 Heilingbrunner, Theresa GER 13116
65 GOLD 65 von Weidenbach, Moritz GER 13202
16 SILBER 83 Neszvecsko, Felix GER 11983
22 SILBER 89 Lenkmann, Kristian GER 12478
28 SILBER 95 Hafner, Florian GER 13068
34 SILBER 101 Heilingbrunner, Maximilian GER 12202
40 SILBER 107 Lehmann, Niclas GER 12971
49 SILBER 116 Fellmann, Janik GER 11357
50 SILBER 117 Huber, Xaver GER 12585
54 SILBER 121 Reith, Felix GER 13103
62 SILBER 129 Jansen, Nico GER 12196
64 SILBER 131 Lenkmann, Maike GER 13280
36 BRONZE 170 Bartelheimer, Catherine GER 13022

Herzlichen Glückwunsch an alle Segler!!! Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Und was ist den bayerischen Seglern bei der IDJUEM 2013 besonders aufgefallen:

  • In der Beiratssitzung des DODV wurden der teilnehmerabhängige Faktor bei den Auslandsregatten wieder eingeführt. Vielen Dank hierfür an Alex und Lutz!
  • Nico Jansen wurde leider krank und konnte an zwei Tagen nicht starten, das war schade.
  • Felix Reith hatte eine Pechsträhne: er fuhr an drei Wettfahrten drei 1. Plätze ein: Bei einer Wettfahrt erhielt er einen BFD, eine Wettfahrt wurde gewertet, und die dritte Wettfahrt mit dem 1. Platz wurde nicht gewertet, da die anderen Gruppen aufgrund fehlenden Windes nicht starten konnten...

Ansonsten war die gesamtdeutsche Jüngstenmeisterschaft für fast alle Optisegler ein Novum und ein tolles Ereignis bei viel Sonne. Insgesamt starteten über 700 Boote in 12 Bootsklassen, das  führte auch zu Gesprächen beim Einslippen mit den "Großen Bootsklassen", und spätestens bei der Siegerehrung am Freitag wurde einem die große Teilnehmerzahl bewusst. Bei den Optimisten fand die Siegerehrung gleich zweimal statt, da bei der ersten die falsche Ergebnisliste herangezogen wurde. So haben wir leider kein einziges richtiges Siegerphoto, da der Sieger aus Frankreich bei der zweiten Siegerehrung nicht mehr da war....

Wir hoffen, dass sich für die nächste Jüngstenmeisterschaft in Flensburg im August 2014 wieder viele bayerischen Optisegler qualifizieren! Vielen Dank an die Organisation des Segelclubs in Ribnitz für die diesjährige Meisterschaft!

Wir wünschen nun allen Optiseglern schöne und erholsame Sommerferien, viel Erfolg beim Training, und vielleicht sehen wir uns bei der Bayerischen Jugendwoche!

28.07.2013

Nils Sternbeck ist VIZE-WELTMEISTER! Lukas Hesse erzielt 7. Platz bei der Weltmeisterschaft!!!

Unglaublich, was unsere bayerischen Optisegler bei der Weltmeisterschaft am Gardasee vollbracht haben! Im Finale machte es Nils Sternbeck  (Yachtclub Seeshaupt) noch einmal spannend, letztendlich war ihm aber der 2. Platz bei der WM nicht zu nehmen! Weltmeister wurde Jia Yi Loh/Singapur, auf Rang 3 ist Edward Tan/Singapur. 

Auch Lukas Hesse (Seebrucker Regattaverein) überzeugte mit seinem 7. Platz bei der Weltmeisterschaft!!! Sein ursprüngliches Vorhaben, einen Platz in den TOP 50 zu erzielen, hat er damit mehr als übertroffen. 

Und das alles bei 259 Startern aus 58 Nationen!!!

Das gesamte Opti-Bayern-Team gratuliert Euch beiden zu dieser Wahnsinnsleistung an unserem fast "Heimatsee", wir sind sehr stolz auf Euch! 

Die gesamte Berichterstattung findet ihr auf der Seite der DODV (www.dodv.org), die Endergebnisliste nach 10 Rennen findet ihr auf der Homepage des FRAGLIA VELA RIVA .  

Weitere Informationen sind auch auf der Seite des Sailing Team Germany zu finden:  http://www.sailing-team-germany.de/blog/nils-sternbeck-gewinnt-wm-silber-am-gardasse/

24.07.2013

Internationale Deutsche Jüngstenmeisterschaft 2013 in Ribnitz-Damgarten eröffnet

Am Samstag, 20. Juli 2013, wurde die Internationale Deutsche Jüngstenmeisterschaft in Ribnitz feierlich eröffnet. Da es dieses Jahr eine gesamtdeutsche Jüngstenmeisterschaft ist, sind die über 200 Optis nur eine der vielen Bootsklassen, insgesamt sind über 700 Boote gemeldet. Alle Informationen über die IDUEM 2013 findet ihr auf der Seite idm-ribnitz.de.

Für viele der 26 bayerischen Optimistensegler ist es das erste Mal, dass sie sich für diese Meisterschaft qualifiziert haben. Euch allen nochmals herzlichen Glückwunsch hierzu und eine unvergessliche Meisterschaft.

Wir haben hier viel Sonne, es ist hochsommerlich warm, und in der Woche vor der Meisterschaft, als schon viele unserer Optimistensegler sich auf dem "Bodden" auf die Ribnitz-Verhältnisse eingestellt haben, hatten wir auch einen schönen Wind. Dieser hat leider mit Beginn der ersten Wettfahrt am Montag etwas nachgelassen. Es muss an der Deutschen Meisterschaft liegen, im vergangenen Jahr in Blossin war es ähnlich!

Am Montag gab es für alle Optis zwei Wettfahrten, am Dienstag konnten 4 weitere Wettfahrten absolviert werden. Heute, Mittwoch, sind die Optis erst nach der Mittagszeit aufs Wasser und hoffen, dass sie einige Wettfahrten fahren können, da für Donnerstag und Freitag die Windprognose eher mäßig bis schlecht ausschaut.

Die ersten Zwischenergebnisse unserer Bayern schauen vielversprechend aus: Finn Kenter liegt nach 6 Wettfahrten (3, 6, 6, 5, 8, (13)) auf Platz 9, gefolgt von Theresa Löffler auf Platz 10 (2, 5, (14), 12, 9, 3). Auf Platz 12 steht Niklas Vieth, Felix Kaiser ist auf Platz 15, Platz 18  Veit Brunnhuber, Julius Neszvecsko steht auf Platz 25, Valentin Müller auf Platz 31. Super, macht weiter so!!! 

Die Stimmung in Ribnitz ist gut, die Eltern und auch die Segler geniessen die Nähe zur Ostsee mit herrlichen Sandstränden, wenn nach den Wettfahrten noch Zeit zum Schwimmen bleibt.

Weiterhin viel Glück für alle bayerischen Opti-Segler, viel Glück auch an die WM-Teilnehmer, v.a. Nils und Lu am Gardasee, die traumhafte Ergebnisse ersegeln! Siehe auch http://www.dodv.org/.

19.07.2013

Bayerische Optisegler in Bestform: Hervorragende (Zwischen-)Ergebnisse für Nils Sternbeck und Lu Hesse bei der WM, Laura Weegen bei der EM und Theresa Löffler bei der Französischen Meisterschaft

Die bayerischen Optisegler lassen bei den internationalen Veranstaltungen aufhorchen.  Laura Weegen (SCAI) hatte Anfang Juli bei der EM am Plattensee bereits gut vorgelegt: Mit einem, 29. Rang von 102 Teilnehmerinnen erreichte sie die beste Platzierung aller deutschen Starterinnen.  Gratulálunk, Laura!!!

Theresa Löffler (YCaT) wurde bei der Französischen Meisterschaft auf dem Atlantik vor der Bretagne ebenfalls als bestes deutsches Mädchen 3. der Mädchenwertung.  Félicitations, Theresa!!!

Als sensationell muß man das bisherige Abschneiden von Nils Sternbeck (YCSS) und Lukas Hesse (SRV) bei der derzeit laufenden WM am Gardasee bezeichnen:  Nach vier von maximal 12 Wettfahrten liegen Nils und Lu als beste deutsche Starter auf den Plätzen 2 und 11!!!

Da reiben sich wohl nicht nur die Teammitglieder und Trainer, George Blaschkiewitz und Lutz Kirchner sowie vor Ort Geeske Genrich und Christiane de Nijs, freudig die Augen...  Auch die weiteren deutschen Segler können sich bislang deutlich in der vorderen Hälfte platzieren.

Nachdem der Wettbewerb noch einige Tage läuft, ist es für Glückwünsche noch etwas zu früh.  Die bayerischen Optisegler drücken natürlich weiterhin fest die Daumen für das gesamte deutsche WM-Team, vor allem für Nils und Lu, und wünschen viel Erfolg auch für das demnächst anstehende Teamrace!  Dranbleiben, Jungs - Ihr habt's drauf! 

Aktuelle Informationen zur WM sind abrufbar unter www.dodv.org/news/, http://www.fragliavelariva.it/regatta/1042/view,

 

Alexander Neszvecsko

12.07.2013

Hervorragende Ergebnisse bei der Französischen Meisterschaft 2013

Unsere vier bayerischen Optimistensegler, die mit weiteren sechs deutschen Optisegler seit zwei Wochen in Quiberon  trainiert haben und anschließend bei der französischen Meisterschaft teilgenommen haben, haben alle tolle Ergebnisse erzielt:

Theresa Löffler (YCaT) hat den dritten Platz, Theresa Heilingbrunner (YCSS) den zwölften Platz, Finn Kenter (YCSS) den siebten Platz  und Julius Neszvecsko (MYC) den zwanzigsten Platz erzielt. In Frankreich werden die Mädchen (57 Teilnehmerinnen) und die Jungs (87 Teilnehmer) getrennt gewertet. Euch allen vieren herzlichen Glückwunsch! Wir sind stolz auf Euch!

Ihr habt tolle Erfahrungen in Frankreich gemacht, bei schönen Ausflügen viel erlebt und nun bei der "Championnat de France Minimes 2013" hervorragend abgeschnitten. Wir freuen uns wieder, wenn ihr bei Eurer Fahrt über Paris und Straßburg sicher in Bayern ankommt. Kommende Woche geht es für euch und weitere 22 bayerische Optimistensegler und -Seglerinnen zur Deutschen Meisterschaft nach Ribnitz-Damgarten. Allen eine gute Fahrt! Wir sehen uns in Ribnitz.

Bilder, Texte und Ergebnisse der Französischen Meisterschaft findet ihr hier.

09.07.2013

Bayerische Team-Race Meisterschaften am Chiemsee

Top-Wetter bei der 8. Bayerischen Jugendmeisterschaft im Opti-Teamrace am vergangenen Wochenende auf dem Chiemsee. Sieger sind die Gruppe Maxl und die Großen (Lukas Hesse, Nils Sternbeck, Florian Mortier und Maximilian Heilingbrunner). Alle vier Optimisten blieben an beiden Tagen in allen Rennen ungeschlagen. Nun kann die Deutsche Meisterschaft und die Weltmeisterschaft kommen! 

Vielen Dank an Knud Jansen für den interessanten Film über das Team-Race!

Weitere Informationen, Bilder und Ergebnisse findet ihr hier.

29.06.2013

Vier bayerische Optisegler unterwegs nach Quiberon

Die Fahrt nach Quiberon hat begonnen! Alle vier bayerischen Optisegler(-innen), die sich Ende April in Warnemünde bei der EM/WM-Ausscheidung für Quiberon qualifiziert haben, sind heute morgen, zusammen mit Carolin Schaaf aus Berlin und Charlotte Metzger als Betreuerin, nach Frankreich aufgebrochen. Dort werden sie,  die fünf weiteren qualifizierten norddeutschen "Franzosen" und 10 französische Optisegler (-innen) eine Woche zusammen auf dem Atlantik trainieren und Ausflüge machen. In der zweiten Woche werden sie bei der dort stattfindenden französischen Meisterschaft (Championnat de France Minimes) teilnehmen. 

Bei der Abfahrt waren die bayerischen "Franzosen" und Betreuerin in bester Stimmung und freuten sich, abends in Reims auf die fünf qualifizierten Optisegler aus dem Norden Deutschlands zu treffen, die von Mitja Meyer als Betreuer begleitet werden. Nach einer Übernachtung in Reims fahren alle 10 Optisegler mit Charlotte und Mitja gemeinsam weiter an den Atlantik. 

Unsere "Franzosen" wünschen den sieben deutschen EM-Teilnehmer in Ungarn und den fünf deutschen WM-Teilnehmer am Gardasee viele schöne Erfahrungen und natürlich viel Erfolg!  

12.05.2013

Kurzfilm über WM/EMA-Vorbereitung in Warnemünde von Lukas Hesse

Anbei der Link für den Kurzfilm, den Lu in Warnemünde gedreht hat und allen Optisegler (und auch Eltern) einen Eindruck von der Vorbereitung zur WM/EMA gibt.

www.youtube.com/watch

Lieber Lu, vielen Dank und weiterhin viel Erfolg!

11.05.2013

Begehrte Haribo-Krokodile bei Opti-Krokodil (A und B) in Seebrucker Regattaverein verteilt

Seit 1985 wird die Regatta um „Opti-Krokodil" beim Seebrucker Regatta-Verein (SRV) für Kinder von 7 – 15 Jahren ohne Unterbrechung ausgetragen. Bayerns jüngste Segler, zwei Wettfahrtleitungen und die Schiedsrichter brauchten heuer etwas Geduld. Bei totaler Flaute am ersten Wettfahrttag war an einen Start nicht zu denken. Bei auflebendem Wind aus Ost wurden am zweiten Wettfahrttag auf je einer Regattabahn für die Gruppe A (Wettfahrtleiter Robert Kolbinger, SRV) bzw. Gruppe B (Wettfahrtleitung Yacht Club Urfahrn) drei Wettfahrten gesegelt.

Siegerin in Gruppe A Theresa Löffler vom Yacht-Club am Tegernsee, gefolgt von Niklas Vieth aus München (USCM) und Niclas Lehmann, Seebruck (Chiemsee Yacht Club). Mitfavorit Lukas Hesse, Pfaffing, vom SRV/Adelholzener Segelteam belegte Rang vier. Bei Lukas war die Luft etwas raus, er hatte sich wenige Tage vor dem Opti-Krokodil bei der Weltmeis-terschafts-Ausscheidung in Rostock/Warnemünde als einer von fünf deutschen Teilnehmern für die WM im Juli in Riva/Gardasee qualifiziert.

In Gruppe B ging der Sieg an Armin Betz, Landshut (SRV/Adelholzener Segelteam), vor Luis Pauli, Rottach-Egern (Yacht-Club am Tegernsee) und Ivan Pasnykov, München (Münchner Yacht-Club).

Alle Ergebnisse findet ihr hier, auch die Ergebnisse des Ski-Yachtings.

Text: Hans W. Fenzl, Seebrucker Regattaverein, Bilder: Peter Löffler

05.05.2013

Knapp 90 Boote beim diesjährigen Opti Bayern Cup am 27./28.04.2013 am Tegernsee

Viel Glück mit dem Wetter hatten die 89 Nachwuchs-Segler bei der Austragung des diesjährigen Opti Bayern Cup der Kreissparkasse Miesbach Tegernsee. Denn trotz schlechter Wettervorhersage blieb es an beiden Tagen bei der Austragung der Regatta trocken.

Unter diesen Bedingungen und bei guten Windverhältnissen konnten sowohl am Samstag, als auch am Sonntag die jeweils zwei vorhergesehenen Wettfahrten ohne Probleme durchgeführt werden. In einem Regattafeld von 33 Booten in der Klasse Opti A konnte sich Moritz von Weidenbach (Herrschinger Segel-Club e.V.) vor Niclas Lehmann (Chiemsee Yacht-Club e.V.) und Janik Fellmann (Deutscher Touring Yacht-Club e.V.) den Sieg sichern. In der Klasse Opti B segelte sich Tim Raible  (YCBW) unter 56 Seglern an die Spitze, gefolgt von Luca Zürcher (Seebrucker Regatta-Verein e.V.) und Luis Paulik (Yacht-Club am Tegernsee e.v.)

Vom Gastgeberverein Yacht-Club Bad Wiessee e.V. segelten sich vier Mitglieder in die vordere Hälfte des Regattafeldes der Gruppe B. Neben Tim Raible, der als erster ins Ziel fuhr, folgten Maximilian Strahl an achter Stelle, sowie Benjamin Wittman auf Rang 20 und Sophie Wiefarn auf Position 26. In der Gruppe A schafften es sogar zwei Segler unter die ersten zehn. So segelte sich Vitus Huber auf Rang fünf, dicht gefolgt von seinem Bruder Xaver an neunter Stelle.

Ein großer Dank während der Austragung der Wettfahrten gilt der DLRG Gmund sowie der Wasserwacht Bad Wiessee, welche die Regatta mit ihren Einsatzbooten begleitet haben.

Weitere Informationen sowie die gesamte Ergebnisliste finden Sie unter www.ycbw.de

Florian Flach, YCBW

03.05.2013

Hervorragendes bayerisches Ergebnis bei der WM/EMA 2013 der Optis

Nach 6 Tagen Training und 4 Tagen Regatta kehrten alle bayerischen Optisegler/-innen von der WM/EM Ausscheidung aus Warnemünde/Ostsee zurück. Nach einem sehr intensiven, aber auch lustigen Training mit unserem Trainer Lutz Kirchner und der Trainingsgruppe des bayerischen Segler-Verbandes sind wir gut vorbereitet in die Regatta.

Am ersten Tag erfolgte die Vermessung, und anschließend segelten in 4 Tagen das starke Regattafeld, die besten 80 deutschen Optisegler/-innen (58 Jungs und 22 Mädchen) bei 2 – 6 Beaufort  12 Wettfahrten. Es war eine tolle, auch anstrengende Regatta, teilweise ziemlich kalt durch den Nordwind. Die 16 Optisegler aus Bayern schnitten dabei hervorragend ab: Für die Weltmeisterschaft in Riva/Italien qualifizierten sich Lukas Hesse (2.) und Nils Sternbeck (3.). Laura Weegen (19.) fährt im Juni zur Europameisterschaft nach Balatonfürvar/Ungarn, und Finn Kenter (11.), Julius Neszvecsko (15.), Theresa Löffler (32.) und Theresa Heilingbrunner (34.) erhielten eine Einladung für das Deutsch-Französische Jugendwerk nach Quiberon /Frankreich Ende Juni. Dort werden wir eine Woche mit 6 weiteren qualifizierten deutschen Segler und 10 französischen Segler auf dem Atlantik trainieren, anschließend dürfen wir als erste deutsche Optisegler bei der französischen Meisterschaft teilnehmen. Darauf freuen wir uns sehr! 

Die weiteren bayerischen Ergebnisse sind wie folgt: Christo Hoerr (10.) , Valentin Müller (17.), Florian Mortier (22.), Nico Jansen (23.), Veit Brunnhuber (24.), Felix Kaiser (38.),  Niklas Vieth (44.), Felix Reith (58.), Constantin Gersing (67.).

Theresa Löffler, GER 13020, YCaT

 

Weitere Informationen findet ihr auf der DODV-Homepage, die ganze Ergebnisliste findet ihr hier.

Das Regionalteam Bayern gratuliert allen bayerischen Segler/-innen bei der WM/EMA 2013 zu dem hervorragenden Ergebnis! Herzlichen Glückwunsch und macht weiter so! 

26.04.2013

WM/EMA 2013 in Warnemünde: 16 bayerische Optimisten im Wettlauf mit der AIDA

Dieses Jahr haben sich 16 bayerische Optimistensegler/-innen (3 Mädchen und 13 Jungs) für die Ausscheidungsregatta WM/EMA 2013 in Warnemünde qualifiziert. Seit Montag, 21.04.2013, trainieren sie mit ihren Trainern Lutz Kirchner, George Blaschkiewitz und Zizi Staniul auf der Ostsee, teilweise bei stürmischem Wind, aber auch immer wieder bei schon fast bayerischen Windverhältnissen. Einer der Höhepunkte während des Trainings war das Auslaufen der AIDAbella am Mittwoch abend um 18 Uhr, wo die Optis in prächtiger Kulisse vor der AIDA in den Hafen segelten.

Inwzischen sind alle 80 qualifizierten Optisegler/-innen (22 Mädchen und 58 Jungs) aus ganz Deutschland in Warnemünde eingetroffen. Die Stimmung ist gut, die Nervosität steigt, am Samstag findet die Vermessung statt, und ab Sonntag, 27.04.2013, bis einschließlich Mittwoch, 01.05.2013, sind 12 Wettfahrten geplant. 

Die Berufung zu den einzelnen Meisterschaften sieht folgendermaßen aus:

  • Für die Weltmeisterschaft in Riva del Garda (Italien) qualifizieren sich die Segler oder Seglerinnen der Plätze 1 – 5 in der Qualifikationswertung.
  • Für die Europameisterschaft (Balaton Füred/Ungarn) qualifizieren sich die nächstplatzierten 7 Segler/ Seglerinnen, wobei entsprechend der Meldevorschriften der IODA mindestens 3 Teilnehmer unterschiedlichen Geschlechts sein müssen. Das EM-Team kann also aus entweder 3 Jungen und 4 Mädchen, oder 4 Jungen und 3 Mädchen bestehen.
  • Zur Teamrace Europameisterschaft qualifizieren sich die besten 3 und 2 deutschen EM-Teilnehmer und –Teilnehmerinnen (oder andersherum; es zählt das relativ zum Teilnehmerfeld bessere Ergebnis auf der EM). Teilnahmevoraussetzung an der EM ist, dass die qualifizierten Seglerinnen und Segler sich zur Teilnahme an der Teamrace Europameisterschaft verpflichten.
  • Für das Deutsch-Französische Jugendwerk (Quiberon/Bretagne) wird der Deutsche Segler-Verband 5 Segler und 5 Seglerinnen nominieren. Die DODV wird dem DSV die nächstplatzierten 5 Segler und 5 Seglerinnen dieser Ausscheidung zur Nominierung vorschlagen.

Die Teilnahme einer deutschen Mannschaft an der Nordamerikanischen Meisterschaft auf den Bermudas wird dieses Jahr aus Kostengründen nicht erfolgen.

Wir wünschen allen bayerischen Optimisten ein faires Segeln, viel Spaß und Erfolg und eine schöne Regatta!

Text und Bilder: Susanne und Günter 

23.04.2013

Marine Pool-Cup - Silbernes Optisegel am 13./14.04.2013 in Tutzing

Der Deutsche Touring Yacht Club begrüßte in diesem Jahr mit den ersten warmen Sonnenstrahlen die Opti A-ler zum „Silbernen Optisegel". Da die aktuellen Wetterprognosen und Wassertemperatur noch eher aus der Winterzeit stammte, sah sich der Bayrische Seglerverband zusammen mit dem DTYC gezwungen, die Opti B nicht starten zu lassen.

Aber nicht nur mit Sonnenstrahlen wartete Petrus auf, sondern ließ es sich nicht nehmen die jungen, ambitionierten Segler mit einem böigen, drehenden Wind in Spitzen bis 23 Knoten aus West herauszufordern. Eine EM/WM Quali will hart erkämpft sein!

So schafften es 55 Starter mit nur zwei allgemeinen Rückrufen und einem Einzelrückruf, alle 4 geplanten Wettfahrten am Samstag über die Bühne zu bekommen.

Mit einem Streicher konnte sich Julius Neszvecsko vom Münchner Yacht Club gegen Nico Jansen und Veit Brunnhuber (beide CYC) durchsetzen. Alle Ergebnisse hier.

Und für alle kleinen Teilnehmer gilt: Hut ab – 4 Wettfahrten bei diesen Temperaturen und Bedingungen, da könnten sich einige Erwachsene eine Scheibe abschneiden!

Hoffentlich sehen wir wieder genauso begeisterte Teilnehmer nächstes Jahr beim heißen Kampf um das „Silberne Optisegel"!

Bericht: Deutscher Touring Yacht Club

09.04.2013

Bayerische Optisegler erfolgreich beim Zeller Cup in Radolfzell/Bodensee

Am Wochenende 6. bis 7. April 2013 fand der Sparkassen Cup bei bewölkten Bedingungen und 0-3 Windstärken statt.
Die Regattaleitung war vorbildlich, denn sie fuhr bei Wind raus aufs Wasser und bei Flaute in den Hafen. Die Windverhältnisse waren böig und drehend, das machte die Regatta erst spannend. Der ganze Event hat mir sehr Spaß gemacht. Auch an Land war einiges los. Ich fuhr die Plätze (4), 1, 1, 2 und gewann mit 6 Punkten Vorsprung.

Viele Grüße Valentin Müller

Alle Ergebnisse (Opti A und Opti B) findet ihr hier. 

 

Am kommenden Wochenende treffen sich die Opti A-Segler/-innen in Tutzing, wir wünschen viel Freude und guten Wind!

 

12.02.2013

Fasching 2013: Schneesegeln auf dem Gardasee

Es könnte noch schlimmer kommen!

Suchen ab sofort Opti mit Stand- und Bodenheizung. Nachdem Opti-Eissegeln schon erfunden ist, kommt nun das Schneesegeln. Das hat den Vorteil: Slipwagen erübrigen sich; Boot rutscht nämlich von alleine. Novum für uns: Handschuhe und Mützen erwünscht. Nur das Vermummungsverbot konnten wir nicht durchsetzen.  Am festgefrorenen Verklicker konnte man leicht erkennen, wer gewassert hatte.

Schneeballschlacht auf dem Gardasee: Leider konnte man im Schneesturm nicht erkennen, wen man traf. Glücklicherweise war  da immer so ein rotes Schlauchboot, an dem wir uns orientieren konnten. Als Mittags die Carabinieri im Club erschienen, wurde eine leichte Nervosität bei uns erkennbar. Immerhin waren wir die einzigen auf dem Gardasee. Netterweise wurden unsere Lebensgeister anschliessend in Saunagängen reanimiert.

Die Bayern-BaWü-Kooperation funktioniert reibungslos . Es gab keine Frosteleien zwischen uns.

Viele Grüße von den

Eltern der George-Gruppe am Gardasee

21.01.2013

Vorstellung des WM Teams 2012 auf der boot

Bevor es in drei Wochen mit dem Opti-Training am Gardasee los geht und der Regattazirkus wieder von vorne beginnt, fand am letzten Samstag auf der Boot in Düsseldorf die Vorstellung der erfolgreichsten Optisegler der Saison 2012 statt. Dazu zählt auch Christo Hoerr, SCBC, der auf der Bühne des Segelcenters über die WM-Teilnahme berichten konnte. Er vertrat auch die zwei weiteren bayrischen WM Teilnehmer: Daniel Hamann und Hannah Hagen.

Drückt schon mal die Daumen, damit weitere bayerische Erfolge im Jahr 2013 gefeiert werden können.

 

Mast und Schotbruch - Euer Christo GER 13171